Titelverteidiger ASV Nendingen legt vor

Bailingen – Der ASV Nendingen hat den ersten Finalkampf um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Ringer mit 11:7 gegen den SV Germania Weingarten gewonnen. Damit haben sich die Schützlinge von Trainer Volker Hirt vor offiziell 1900 Zuschauern in der Sparkassenarena Bailingen einen 4-Punkte-Vorsprung erkämpft, bevor in einer Woche in Weingarten der Rückkampf Steigt.

Weingartens Trainer Frank Heinzelbecker bot im Schwergewicht Ramsin Azizsir für den zuletzt schwach kämpfenden Litauer Mindaugas Mizgaitis auf, der aus dem fränkischen Hof stammende Azizsir gab trotz 7 kg Gewichtsunterschied gegen Nendingens Peter Oehler nur einen Mannschaftszähler ab. In den leichten Gewichtsklassen dominierte Weingarten durch Vladimir Egorov (57 kg/FR) und vor allem Roman Amoyan (61 kg/GR), der gegen Nendingens Victor Ciobanu gleich drei Mannschaftspunkte holte. Auch Magomedgaji Nurov (98 kg/FR) punktete für den SVG, während Yowlys Rodriguez (66 kg/FR) für den ASV Nendingen zum 3:5-Halbzeitstand verkürzte.

Gleich zum Beginn der zweiten Hälfte des Kampfabends standen sich mit Florian Neumaier (86 kg/GR – Nendingen) und Jan Rotter (Weingarten) zwei deutsche Auswahlringer in einem der Schlüsselkämpfe gegenüber. Neumaier fuhr für die Gastgeber einen wichtigen 4:1-Punktsieg ein, der zwei Mannschaftspunkte zum 5:5-Ausgleich in der Mannschaftswertung brachte. Ionut Panait (66 kg/GR), der bereits viele Jahre das Trikot des SV Weingarten überstreift, erkämpfte durch einen Punktsieg über Benjamin Raiser  zwei weitere Mannschaftspunkte für die Gäste. Doch dann folgte der Endspurt des ASV Nendingen. Piotr Ianulov (86 kg/FR), Samet Dülger (75 kg/FR) und Weltmeister Frank Stäbler (75 kg/GR) bezwangen die starke ‚deutsche Achse‘ des SV Germania Weingarten mit William Harth, Georg Harth und  Adam Juretzko. Der Titelverteidiger zog an Weingarten vorbei und baute den Vorsprung bis auf 11:7 aus.

Damit bleibt es auch für den Rückkampf am 30. Januar in Weingarten spannend, allein ein Schultersieg bringt 4 Mannschaftspunkte, der den Rückstand mit einem Schlag ausgleichen-, oder auf der anderen Seite Nendingen zur Titelverteidigung verhelfen könnte.

Jörg Richter

Statistik
ASV Nendingen : SVG Weingarten  11 : 7

57 kg/FR: Ghenadie Tulbaea – Vladimir Egorov 0:1 PS (8:10)
61 kg/GR: Victor Ciobanu – Roman Amoyan 0:3 PS (8:18)
66 kg/FR: Yowlys Bonne Rodriguez – Anatoli Guidea 2:0 PS (7:2)
66 kg/GR: Benjamin Raiser – Ionut Panait 0:2 PS (0:6)
75 kg/ FR: Samet Dülger – Georg Harth 2:0 PS (5:2)
75 kg/GR: Frank Stäbler – Adam Juretzko 2:0 PS (4:0)
86 kg/FR: Piotr Ianulov – William Harth 2:0 PS (5:1)
86 kg/GR: Florian Neumaier – Jan Rotter 2:0 PS (4:1)
98 kg/FR: Nicolai Ceban – Magomedgaji Nurov 0:1 PS (2:3)
130 kg/GR: Peter Öhler – Ramsin Azizsir 1:0 PS (3:1)

Zuschauer: 1900